Vereinsgeschichte

1946 — 2021       75 Jahre Naturfreunde Ortsgruppe Friesach

Die Gründung der Naturfreunde Ortsgruppe Friesach erfolgte im Jahre 1946 unter dem Obmann Hr. Friesenbichler Ignatz – Fellhändler aus Friesach.

12 Mitglieder zählte die OG zu diesem Zeitpunkt – und manchem werden die durchgeführten Ausflüge z.B. die Fahrt über den Semmering auf die Rax (1947) oder die Fahrt auf die Franz Josefshöhe (1948) mit einem alten, klapprigen LKW noch in Erinnerung sein. Bis zum Jahr 1977 wurde die OG von insgesamt 8 Obmännern geleitet. Von 1977 bis 1982 ruhten die Aktivitäten der Naturfreunde. Im Oktober 1982 erfolgte die Reaktivierungsversammlung und im November wurde bei einer Jahreshauptversammlung mit 35 Mitgliedern der Fortbestand der OG unter der Führung von Hr. Orasch Hans beschlossen. Mit seinen Funktionären und Mitgliedern – 1997 ca. 100 – wurden zahlreiche Veranstaltungen durchgeführt. Erwähnenswert wäre das traditionelle Martinikränzchen, bei dem alljährlich eine lebendige Gans versteigert wurde. Nicht mehr wegzudenken ist auch die Grebenzen – Gipfelmesse, die alle 2 Jahre am „Scharfen Eck“ durchgeführt wird und immer von zahlreichen Natur- und Wanderfreunden besucht wird. Im Jahr 2001 übergab Hans Orasch den Vorsitz an Hr. Haas Hubert mit einem Stand von 110 Mitgliedern.

Mit einem Stand von über 200 Mitgliedern wurde von den Naturfreunden bei einer Gipfelmesse am Scharfen Eck im Juli 2006 das 60 jährige Bestehen der Ortsgruppe gefeiert. Das Angebot für unsere Vereinsmitglieder wurde stets erweitert. Neben den Wanderungen wurden auch das Eisschießen, die jährliche INTERNE Meisterschaft, die Teilnahme an Landes- bzw. Bezirksmeisterschaften zu den Fixpunkten erhoben.  Im Jahre 2012 konnten wir mit der Landesmeisterschaft – Eisschießen – in St. Salvator einen großen Erfolg verbuchen. Sehr beliebt waren auch die „Mensch ärgere dich nicht“ Turniere, und auch beim alljährlichen Maibaumaufstellen am 1. Mai im inzwischen legendären      „Stellwerk 1“ und auch beim Maibaum umschneiden können wir immer wieder sehr viele Mitglieder begrüßen. Große Nachfrage herrscht auch bei den ermäßigten Liftkarten für das Schigebiet Grebenzen die unseren Wintersportlern zur Verfügung stehen. Mit der Steinwaage hat unsere Teilnahme beim „SPECTACULUM“ begonnen. Durch all die Jahre des Bestehens dieser Veranstaltung waren wir stets dabei. Unsere „Liebestropfen“ sind einzigartig und am „Heroicon“ hat mancher seine kalte Dusche bekommen. Zu den „High Ligths“ im Vereinsgeschehen zählen natürlich auch die Betriebsbesichtigungen mit anschließendem ausgiebigen „Frühstück beim Bäck“ bei der Bäckerei Kronlechner.  Seit dem Herbst 2015 wurde auch das Kegeln beim Seppenbauer  / das Salvator, in unser Programm aufgenommen. Große Beliebtheit erlangt auch unser Rad- Wochenende in Mureck, wo wir bei der Familie Troicher, im Wirtshaus Steirerland, einen erstklassigen Ausgangspunkt für die Radwanderungen gefunden haben.  Traditionsgemäß endet das Vereinsjahr mit einer Silvesterwanderung. Nachdem die Corona Krise in der letzten Zeit keine Veranstaltungen erlaubte, war

man aber trotzdem nicht untätig, und so wurden 8 Wanderwege im Gemeindegebiet von Friesach neu beschildert. Mit einem Stand von derzeit ca. 290 Mitgliedern wollen wir am 4. September 2021 das 75 Jahr Jubiläum unserer Ortsgruppe im Rahmen einer Jahreshauptversammlung feiern.

Wir bedanken uns recht herzlich bei all unseren Mitgliedern, Funktionären, Freunden und Gönnern für die geleistete Arbeit und freuen uns schon auf die Zeit, wenn wir wieder ohne Corona Maßnahmen, unbeeinträchtigt, den Aufenthalt in der Natur genießen dürfen.

Obmänner der OG Friesach seit 1946

Friesenbichler Ignatz

Friedl Franz

Höfferer Friedrich

Lehnert Rudolf

Goldgruber Norbert

Zöhrer Siegfried

Pirker Reinhard

Orasch Hans

Haas Hubert

             „ BERG FREI „